Games

Update dringend nötig: Microsoft will Vollgas beim "Windows Store" geben

Wer Microsoft-eigene Games-Produktionen wie "Sea of Thieves" oder "Forza Horizon 4" nicht auf der Xbox One, sondern dem PC spielen will, der kommt - zumindest beim Digital-Kauf - um den Windows-Store kaum herum. Der ist bei den meisten Spielern aber leidlich beliebt. Und das aus gutem Grund: Zu den häufigsten Beschwerden zählen die mangelnde Übersicht, das wenig ansprechende Shop-Design sowie Bugs bei der Anwendung von Drittanbieter-Plugins wie Discord oder Nvidias Shadowplay.

Im Rahmen von Microsofts kürzlich in Mexico stattgefundener Hausmesse "X018" äußerte sich jetzt Xbox- und Entertainment-Chef Phil-Spencer zur Lage des Stores: In einem Gespräch mit "The Verge" deutet der Manager an, dass er künftig gerne mehr Einfluss auf die Gestaltung des Shops hätte und ihn bei dieser Gelegenheit besser auf die Spieler zuschneiden wolle. Man wüsste, dass Gamer daran interessiert wären, auf der Plattform "das Beste zu sehen, was der Konzern anzubieten hätte".

mehr Bilder

Darüber hinaus wolle man die mit dem Store verzahnte Xbox-App für Windows 10 verbessern. Denn die bietet PC-Usern aktuell zu wenige Möglichkeiten, um Spiele-Installationen und Updates manuell anzusteuern. Stattdessen laufen diese Funktionen meist automatisiert über den Windows-Store - und das auch noch fehlerhaft.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sicher Dir im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Anzeige
Zur Startseite