Archiv

Urteil Dieselfahrverbote in Köln

Leverkusener Autofahrer mit Alten Diesel bekommen in Köln bald Probleme. Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden: Ab April nächsten Jahres muss die Stadt Köln wegen hoher Luftverschmutzung Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge einführen.


Damit gibt das Gericht der Klage der Deutschen Umwelthilfe Recht. Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig - dagegen kann noch Berufung eingelegt werden.

Vor allem für die Handwerkskammer Köln die mehr als 33 tausend Mitgliedsunternehmen aus Leverkusen und der Region vertritt bedeutet das einen herben Rückschlag. Die Kammer hält Diesel-Fahrverbote in Köln für unverhältnismäßig und hat alles daran gesetzt sie zu verhindern.

Denn die Auswirkungen auf die Handwerksbetriebe sind fatal: Weder die Betriebe selbst noch die Arbeitnehmer könnten sich Fahrzeuge mit Euro 6-Norm oder Elektrofahrzeuge leisten, sagt die Handwerkskammer.

(08.11.2018)


Anzeige
Zur Startseite