Archiv

A1 Tunnel statt Stelze

Die Pläne für den Autobahnausbau in Leverkusen haben jetzt eine nächste Hürde genommen. Das NRW Verkehrsministerium hat heute seine Machbarkeitsstudien an den Bund geschickt.


In einer Mitteilung heißt es, dass das Land eine Tunnellösung im Bereich der Stelzenautobahn in Küppersteg unterstützt.

Der Ausbau der Stelzenautobahn in Küppersteg ist zwar günstiger und würde schneller gehen - die Tunnel-Variante für den Bereich würde aber den größten Schutz für den Menschen bieten. Endgültig darüber entscheiden muss jetzt der Bund.

Das gilt auch für den Ausbau der A3 zwischen Leverkusen-Zentrum und dem Autobahnkreuz Leverkusen. Hier lehnt das Verkehrsministerium aber einen langen Durchgangstunnel ab. Stattdessen soll die Autobahn in dem Bereich oberirdisch ausgebaut werden und zwar in einem Zeitraum von rund viereinhalb Jahren. Kostenpunkt rund 230 Millionen Euro.

(05.11.2018)


Anzeige
Zur Startseite