Archiv

Raub Manfort Angeklagter freigesprochen

Im Prozess um einen Raubüberfall in Manfort ist das Urteil gefallen. Der 36-Jährige, der vor drei Jahren einen Leverkusener in seiner Wohnung überfallen haben soll, wurde freigesprochen.


Das vermeintliche Opfer des Überfalls hatte sich zuletzt vor dem Kölner Landgericht in Widersprüche verstrickt - mit seiner Aussage hatte er bei der letzten Verhandlung am Dienstag den Angeklagten entlastet. Das vermeintliche Opfer, ein 60-jähriger Leverkusener soll Verbindungen ins Rotlicht-Milieu haben - Zeugen haben ihm unterstellt, den Überfall in seiner Wohnung an der Kunstfeldstraße nur vorgetäuscht zu haben. Und zwar, um aus dem Mietverhältnis der Wohnung herauszukommen. Der Angeklagte hatte bis zu seinem Freispruch alle Vorwürfe abgestritten.


Anzeige
Zur Startseite