Web / Surf-Tipps

Twitter-Chef will "gesünder" debattieren

Jack Dorsey verspricht Besserung im Kampf gegen Falschnachrichten

mehr Bilder

"Asche über mein Haupt!" - Die Chefs großer Internetkonzerne fallen in letzter Zeit durch eine ungewohnte Eigenschaft auf: Demut. In mehreren Tweets gab nun Twitter-Chef Jack Dorsey zu, in der Vergangenheit zu wenig gegen Missbrauch, Falschinformationen, Filterblasen und "Troll-Armeen" auf der Plattform unternommen zu haben. Twitter müsse sich neu ausrichten, bekräftig er. Man habe sich zu lange darauf konzentriert, lediglich Inhalte zu löschen, die gegen die Standards verstießen. Er rief die Twitter-Gemeinde auf, Vorschläge für eine "gesündere" Debattenkultur zu machen.

Unter anderem schrieb er: "Wir sind nicht stolz darauf, wie die Leute unseren Dienst missbraucht haben, oder auf unsere Unfähigkeit, etwas dagegen zu unternehmen." Künftig wolle man dagegen eine "gesunde" Diskussionskultur und kritisches Denken fördern. Den genauen Weg dorthin kenne man noch nicht. Allerdings werde Twitter künftig mit Cortico zusammenarbeiten. Die Non-Profit-Organisation hat sich auf die Datenanalyse in sozialen Netzwerken spezialisiert. Jack Dorsey kündigte zudem einen Periscope-Stream an, in dem er Fragen beantwortet und weitere Informationen bekannt geben will.

Jan Treber

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Erstelle in drei einfachen Schritten Deine Online-Anzeige.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 0214 - 868 33 33

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Leverkusen und NRW.

Aktuelle Playlist

08:09:03
RITA ORA FEAT. LIAM PAYNE
FOR YOU
Anzeige
Zur Startseite