Musik

Tom Petty: Todesursache geklärt

Als Tom Petty im vergangenen Oktober im Alter von 66 Jahren starb, reagierte die gesamte Musikwelt erschüttert. Nun veröffentlichte die Familie des berühmten Songschreibers ("Free Fallin'", "I Won't Back Down") auf dessen Homepage ein Statement, das den Autopsiebericht aufgreift und auch über die Todesursache aufklärt: Tom Petty starb demnach an multiplem Organversagen, verursacht durch eine Überdosis Medikamente.

Tom Petty habe sich aufgrund mehrerer Beschwerden einer medikamentösen Behandlung unterzogen, unter anderem litt er an Arteriosklerose, einem Emphysem, Knieproblemen und einer gebrochenen Hüfte. Er habe unter anderem Fentanyl eingenommen - dasselbe Präparat also, das 2016 aufgrund einer Überdosis auch zum Tod von Prince geführt hatte.

mehr Bilder

Pettys Familie nutzte das Statement außerdem, um erneut die Debatte um die Opioidkrise anzustoßen. Weil täglich in den USA etwa 90 Menschen an Opioiden sterben, hatte Präsident Donald Trump im Oktober bereits einen nationalen Gesundheits-Notstand ausgerufen. Pettys Familie erklärte, dass diese Debatte "gesund" und "notwendig" sei: "Wir hoffen, dass dieser Bericht auf irgendeine Art und Weise dabei helfen kann, Leben zu retten."

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



ALICE MERTON - LASH OUT

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite