Musik

"Rhinestone Cowboy" Glen Campbell ist tot

mehr Bilder

Er galt als einer der größten Country-Musiker der USA, arbeitete unter anderem mit den Beach Boys sowie mit Elvis Presley und Frank Sinatra zusammen: Glen Campbell prägte das Genre wie kaum ein anderer. Jetzt verstarb der Sänger im Alter von 81 Jahren nach einem "langen und mutigen Kampf" gegen Alzheimer. Das teilte Campbells Familie auf Facebook mit.

Glen Campbell kam 1936 in Arkansas zur Welt. Seine Karriere begann er als Studiomusiker, bevor er ab Ende der 60er-Jahre eigene Erfolge feiern konnte. Mit Hits wie "Rhinestone Cowboy", "Gentle on My Mind" und "By the Time I Get to Phoenix" prägte er die poppige Ausrichtung des amerikanischen Country. Campbell verkaufte mehr als 45 Millionen Platten und wurde mehrfach mit dem Grammy ausgezeichnet, unter anderem für sein Lebenswerk.

2011 machte Campbell seine Alzheimer-Erkrankung öffentlich. Er hinterlässt acht Kinder aus vier Ehen.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



Avicii feat. Sandro Cavazza - Without You

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite