Musik

Nach Tourabbruch: Kanye West verklagt Versicherung

mehr Bilder

Er lobte Donald Trump, schimpfte über Hillary Clinton und ließ sich über Musikerkollegen wie Jay-Z aus: Während seiner letztjährigen "Saint Pablo Tour" sorgte Kanye West mehrfach für Irritationen. Im November brach er die Konzertreihe bei noch 21 ausstehenden Auftritten ab - was jetzt ein juristisches Nachspiel zur Folge hat. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, klagt der 40-jährige US-Musiker gegen seine Versicherung, die bislang nicht für die ausgefallenen Auftritte aufkommen möchte. Bei einem Gericht in Kalifornien reichte West eine Forderung über zehn Millionen US-Dollar (rund 8,5 Millionen Euro) ein.

Hintergrund für Wests Zerwürfnis mit seiner Versicherung ist die Ursache für den Tourabbruch im November. Als offizieller Grund wurde damals "Erschöpfung" genannt. Die Versicherung möchte daran offenbar nicht recht glauben. Sie gehe laut "Hollywood Reporter" davon aus, dass der Drogen- und speziell der Marihuana-Konsum von Kanye West zum Zusammenbruch des Musikers führte, der sich nach dem vorzeitigen Ende der Tour in einer Klinik behandeln ließ.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



Camila Cabello feat. Young Thug - Havana

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite