Musik / Backstage

Hosen-Urknall in Köln

Köln: Die Toten Hosen präsentierten vor 1.000 Auserwählten ihr neues Album "Laune der Natur"

Draußen auf der Apostelnstraße steht einer mit winziger Ziehharmonika und spielt Hosen-Lieder. Drinnen, im Konzerthaus Gloria, sind an die Tausend, die es irgendwie geschafft haben, eines der begehrten Tickets zu bekommen. Viele davon sind Freunde, Bekannte, Weggefährten der Band. Darunter auch Wöllis Familie. Der Ex-Drummer der Toten Hosen starb 2016. Viele ihrer neuen Lieder auf dem Album "Laune der Natur" handeln von Vergänglichkeit, von Verlust, doch über allem schwebt eine der großen Hymnen, die auch an diesem ganz besonderen Abend erklingt: "Steh auf, wenn Du am Boden bist."

Ausgerechnet in Köln findet die Präsentation des neuen Albums statt. "Es ist wie beim Fußball: Auswärtsspiele sind die besten", schreit Sänger Campino in die Menge, die sich wie automatisch aufgeteilt hat: Vorne die mit Fahnen und Bandshirts, die Edelfans, die zwei Stunden lang tanzen und pogen, so als seien sie alle noch Anfang 20. Hinten die gesetzteren Fans, nicht weniger textsicher.

Wie das Album eröffnen die Hosen auch das Konzert mit "Urknall" und der Zeile "Der Manager ist tot, die Kohle wird verbrannt". Anfang 2015 starb Jochen Hülder, Hosens kreativer Geschäftsmann im Hintergrund. "Eine Handvoll Erde", der Nachrufsong auf dem neuen Album, fehlt an diesem Abend ebenso wie "Kein Grund zur Traurigkeit" - ein Lied, das Wölli 2012 einspielte und das die Hosen jetzt neu aufnahmen. Stattdessen laden Campino, Kuddel, Breiti, Andi und Vom Ritchie ein zur wilden, gut gelaunten Reise durch die Zeit. Nach dem "Urknall" folgt mit "Modestadt Düsseldorf" ein Lied vom Debütalbum "Opel Gang", das satte 34 Jahre auf dem Buckel hat.

Es zeigt sich: Viele der neuen Lieder funktionieren bestens im Hosen-Live-Universum. Allen voran: der Titelsong "Laune der Natur", bei dem Campino gestenreich durchs Mitsing-Programm führt. Aber auch "Die Schöne und das Biest" ("unser Versuch, einen Tarantino-Film auf dreieinhalb Minuten zu kürzen"), "Energie" und Breitis Geburtstagslied "Wie viele Jahre" kommen bestens an. Die Auskopplung "Unter den Wolken" widmet Campino Reinhard Mey, der eine der ersten Pressungen des Albums per Post erhielt und sich freundlichst bedankte.

mehr Bilder

Die neue Platte enthält 26 Jahre nach dem Klassiker "Learning English Lesson One" in Teil zwei ganze 21 Punksongs, die von den Hosen neu interpretiert wurden. Live spielen die Hosen unter anderem "Where Are They Now" von Cock Sparrer und "Teenage Kicks" von den Undertones, das sie Carmen Knoebel widmen, der Ex-Chefin des Düsseldorfer Punk-Clubs "Ratinger Hof", in dem ZK, die Vorgängerband der Toten Hosen, ihr erstes Konzert spielte.

Eingebettet wurden die aktuellen Lieder in eine Vielzahl von Klassikern. Oft gespielte wie "Auswärtsspiel", "Bonnie & Clyde", "Liebesspieler" und "Hier kommt Alex" gab's ebenso wie eher selten gehörte: "Halbstark", "Wunder" und das von den Fans in einer Pause vor der Zugabe stimmgewaltig eingeforderte "Achterbahn" gehörten dazu. Der im Publikum reich beflaggte traditionelle Abschlusssong "You'll Never Walk Alone" bildete diesmal nicht das Ende. Das war "Azzurro" vorbehalten, das der 53-jährige Campino vortrug, als sei er 33.

Das Gloria bildete nach der traditionellen Wohnzimmertour den Startschuss für eine umfangreiche Tour der Toten Hosen. Bisher bestätigt sind: Magdeburg (29.05), Flensburg (30.05.), Rock am Ring und Rock im Park (02. - 04.06.), Wien (05.06.), St. Gallen (29.06.), Open Air Gampel (18.08.), Highfield Festival Großpösna (18. - 20.08.) und Gelsenkirchen Rock im Pott (26.08.). Weitere Termine folgen.

Kai-Oliver Derks

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



Max Giesinger - Nicht so schnell

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite