Musik / CD

Loreena McKennitt: Lost SoulsBalsam für die Seele

Vielleicht ist der Name Loreena McKennitt in der modernen, schnelllebigen Musikwelt nicht mehr sehr vielen Menschen ein Begriff, doch die Kanadierin ist zweifellos eine Ikone, wenn es um atmosphärische Klangreisen geht. Vor zwölf Jahren veröffentlichte die Sängerin mit dem großen Gespür für schottische und irische Folklore-Klänge ihr letztes Studioalbum. Nun lädt die inzwischen 61-Jährige ihre Hörer mit dem neuen Werk "Lost Souls" abermals zu einer interessanten musikalischen Reise ein.

Große Überraschungen gibt es nicht, aber vielleicht braucht es die auch gar nicht. Denn wer McKennitt kennt und schätzt, zählt auch auf diesen typischen musikalischen Bilderteppich, der gekonnt die Ohren umschmeichelt. Dabei konzentriert sie sich nicht nur auf keltische Musikeinflüsse, sondern lässt auch (wieder) orientalische und andalusische Elemente mit einfließen.

"Lost Souls" ist eine Wanderung durch die musikalischen Gefilde unterschiedlichster Länder, und man erkennt deutlich McKennitts Handschrift. Es ist eine weite Reise, die für sie nicht erst mit der Arbeit an diesem Album begann. Die Ideen zu Songs wie etwa "Spanish Guitars & Night Plazas" und "Ages Past" entstanden schon vor langer Zeit, die Titel schafften es aber erst jetzt, ihren Platz auf einem Album zu finden. Dabei verlieren sie nichts von ihrer Intensität und fügen sich wunderbar in die neue Sammlung ein, die insgesamt neun Stücke umfasst.

mehr Bilder

Darunter befinden sich auch zwei instrumentale Stücke - "Manx Ayre" und "Sun, Moon & Stars". Sie überzeugen vor allem durch ihre eindrucksvolle Stimmung und laden dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen. Überhaupt ist "Lost Souls" das ideale Album, um sich fallen zu lassen und einfach mal zuzuhören. Der namensgebende Titelsong wurde von Ronald Wrights Buch "A Short History of Progress" inspiriert. Speziell eine Passage hat es McKennitt angetan. "Er sagt, dass unsere Spezies die moralische Richtung verloren hat, immer mit dem Blick auf den 'Fortschritt', und dass wir so etwas wie verlorene Seelen geworden sind", erklärt McKennitt.

Gerade dieser Satz sagt viel über die Seele des neuen Albums von Loreena McKennitt aus. Die Sängerin holt den Zuhörer in einer unsicheren Welt ab und führt ihn in ihr musikalisches Paralleluniversum - eine Umgebung voller verträumter Klänge und bezaubernder Melodien. Auch wenn sie sich auf einem schmalen Grat zwischen Kitsch und Kunst bewegt: Mit "Lost Souls" knüpft McKennitt gekonnt an ihre früheren Werke an, und mehr haben sich die Anhänger nach der langen Wartezeit wahrscheinlich auch gar nicht gewünscht.

Sarah Schindler

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelLost Souls
Bandname/InterpretLoreena McKennitt
Erhältlich ab11.05.2018
LabelQuinlan Road
VertriebEdel
Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



Alvaro Soler - La Cintura

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite