Musik / CD

Quiet Riot: Road RageNoch immer nicht leise

Quiet Riot - "Was, die gibt's auch noch?". 80er-Veteranen, denen zumindest eine Randnotiz im Buch der Rock'n'Roll-Geschichte sicher ist. "Metal Health" war 1984 die erste Heavy-Metal-Platte überhaupt, die in den USA die Spitze der Charts erobern konnte, die Single "Cum On Feel The Noize", ein Slade-Cover, wurde zum Überhit. Danach ging es zumindest kommerziell bergab, Quiet Riot verschwanden von den Magazin-Covern. Jetzt tauchen sie mit "Road Rage" einmal mehr aus der Versenkung auf.

Erst einmal der Faktencheck. Ist das Personal noch vollständig? Nein: Schlagzeuger Frankie Banali zeigt sich an der Front, hinter ihm versammeln sich der Immer-mal-wieder-Bassist Chuck Wright (House Of Lords) und Gitarrist Alex Grossi. Für den 2007 an einer Überdosis Kokain gestorbenen, charismatischen Sänger Kevin DuBrow steht nun - nach einigem Hin und Her - James Durbin am Mikrofon, ein "American Idol"-Teilnehmer. Die Rockheroen von einst starten den Versuch, sich mit frischem Blut zu verjüngen.

mehr Bilder

Es gelingt zumindest ansatzweise. "Road Rage" ist komplett in einer anderen Ära stehengeblieben. Und genau das wird vielen Anhängern gefallen. Alice Cooper erklärte mit Bezug auf die 80er-Jahre jüngst in einem Interview: "Viele Haare, viel Spandex, viel Show, viele gute Songs. Diese Zeit hat einfach zu viel Spaß gemacht, um nicht wiederbelebt zu werden."

Quiet Riot passen mit ihrem inzwischen 13. Studioalbum vollständig in dieses Raster. Die Tage sind kurz, die Nächte lang, die Mädels hübsch, die Gitarren heiß. Soli zählen noch was, Groove muss sein, ab und an darf Herz gezeigt werden. Der Tiefgang dagegen bekommt höchstens eine Statistenrolle zugesprochen. Der bereits per Videoclip veröffentlichte Opener "Can't Get Enough", das etwas in Richtung Aerosmith tendierende "Getaway" oder die Powerballade "The Road" sind feine, handwerklich sauber gestrickte Songs, keine Frage. Jetzt noch kurz die Augen schließen und die Tatsache ausblenden, dass die Zeit auch in den letzten 30 Jahren nicht stehengeblieben ist: Dann sind Quiet Riot wieder das, was sie für eine viel zu kurze Zeit einmal auch mit geöffneten Augen waren - eine große US-Hardrockband.

Alexander Diehl

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelRoad Rage
Bandname/InterpretQuiet Riot
GenreHardrock
Erhältlich ab04.08.2017
LabelFrontiers
VertriebSoulfood
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



Michael Patrick Kelly feat. Gentleman - ID

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite