Musik / CD

Erasure: World Be GoneDie 17. Schicht Zuckerguss

Erasures uferlose Melodieseligkeit mit Hang zum theatralischen Kitsch ist für manche schwer zu ertragen. Die Anhänger der seit nun 32 Jahren bestehenden Synthie-Pop-Institution können davon hingegen kaum genug bekommen. Gerade die Gay- und Transgender-Gemeinden in Europa und Südamerika supporten das Duo seit Jahrzehnten. Über 25 Millionen verkaufte Alben und Dutzende Hitsingles zeugen von der Wertschätzung des zuckrigen Tanzbombasts. Die Londoner revanchieren sich dafür mit großer Nähe zu ihren Fans, gepaart mit der unaufgeregten Nettigkeit eines Duos, das dankbar für seinen Erfolg ist. So setzt auch "World Be Gone" auf Altbewährtes.

Vince Clarke, einst Gründungsmitglied von Depeche Mode, liefert die Songs, Partner Andy Bell die Personality und Stimme. Das ändert sich bei Erasure nicht mehr. Doch die Beständigkeit des Duos hört nicht beim Thema Personalfragen auf. Sie besteht auch musikalisch. Keine Experimente an den Tasten, turmhohe synthetische Melodien aus Pathos und Pro-Tools und ein offen schwuler Sänger, der sein Herz auf der Zunge trägt. So ist es auch auf dem mittlerweile 17. Album der beiden Mittfünfziger.

mehr Bilder

Der naive Charme des Openers "Love You To The Sky" setzt sich mühelos im Gehörgang fest, die Verletzlichkeit von "Be Careful What You Wish For!" ist einfach nur süß - und ja, man muss es eben mögen. Wohligen Schmonzes zelebrieren Erasure im Titelsong, und auch die beiläufig eingestreuten, in Afrika zu verortenden Klangbausteine schrammen stets knapp am musikalischen GAU vorbei - zum Punkt hin, an dem selbst hartgesottene Geschmackspolizisten keine Worte mehr finden. Doch die seit Jahrzehnten bewährte Erasure-Formel funktioniert. So wie immer.

In der zweiten Hälfte von "World Be Gone" sticht noch das lamentierende "Oh What A World" ein wenig hervor, in dem die Synthie-Pirouetten des Duos ein wenig sphärischer umhertorkeln als auf dem Rest der Platte. Und als liebliches Betthupferl wird abschließend "Just A Little Love" zur Nacht gereicht.

Constantin Aravanlis

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelWorld Be Gone
Bandname/InterpretErasure
GenreSynthie Pop
Erhältlich ab19.05.2017
LabelMute/PIAS
VertriebRough Trade
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



JOHANNES OERDING - HUNDERT LEBEN

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Leverkusen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Leverkusen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite