Archiv

VR-Bank Fusion erfolgreich

Die VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen ist mit ihrem Fusionsjahr 2017 zufrieden. Sie hat eine positive Jahresbilanz gezogen.


Die VR Bank Bergisch Gladbach und die Volksbank Rhein-Wupper sind 2017 zu einer Bank verschmolzen. Dabei wurden Abteilungen umstrukturiert und Systeme zusammengeführt.

Den Geschäftszahlen hat der Zusammenschluss gut getan: das Kreditgeschäft der Bank ist um über 7 Prozent gewachsen. Außerdem verwaltet die Volksbank jetzt deutlich mehr Geld als vorher. Ende 2017 hatten die Kunden über 2,6 Milliarden Euro auf Konten hinterlegt - rund 100 Millionen mehr als im Vorjahr.

Künftig will sich die VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen vor allem im Online-Bereich weiterentwickeln. Außerdem will sie in ihren 24 Geschäftsstellen WLAN für die KUnden einrichten. (13.06.18)


Anzeige
Zur Startseite