Archiv

Berufsschulen Standorte sollen zusammengelegt werden

Die Berufsschulen in Leverkusen sollen viele ihrer kleineren Teil-Standorte auflösen. Dafür sollen die drei Kerngebäude ausgebaut werden. Das geht aus einer Antwort der Stadt auf eine Anfrage von CDU, SPD, Grünen, Opladen Plus und FDP hervor.


Die drei Leverkusener Berufsschulen haben diverse Teil-Standorte. Die Wege zwischen diesen und den Hauptgebäuden kosten Lehrer und Schüler zu viel Zeit. Ein Ausbau der Kernstandorte soll Abhilfe schaffen. Ein entsprechender Antrag soll dem Stadtrat vorgelegt werden.

Des Weiteren plant die Stadt noch weitere Maßnahmen, um die Berufsschulen zukunftsfähig zu halten. So soll es eine gemeinsame große Mensa geben.

Die Standorte sollen mit Mitteln vom Bund digitalisiert werden. Die Schule an der Bismarckstraße bekommt außerdem eine Sporthalle. 

Mit den Maßnahmen wollen die Berufsschulen den großen Fachkräfte-Bedarf in Leverkusen weiter decken. (13.06.18)


Anzeige
Zur Startseite