Nachrichten / Leverkusen

Wasserbüffel Besitzerin kritisiert Polizei

Die stundenlange Vollsperrung auf der A3 in der Nacht auf Montag hätte verhindert werden können. Dieser Meinung ist die Besitzerin der Wasserbüffel. Sie waren von einer Weide bei Opladen ausgebüxt und hatten die Autobahn unsicher gemacht.


http://www.radioleverkusen.de/lev/rl/1500943/news/leverkusen

Polizei und Feuerwehr hatten sie über 6 Stunden versucht einzufangen. Elke Quanz war als Besitzerin um Mitternacht herbeigeeilt, wurde von der Autobahnpolizei aber nicht durchgelassen.

 

""Ich hätte den Einsatz deutlich schneller, reibungsloser und viel einfacher hingekriegt. Wir hätten einfach diesen Wagen geholt, hätten die Tiere rein geführt - Türen zu und wären los gefahren. Das wäre das ideale gewesen.", sagt Quanz.

 

Laut Polizei wäre diese Aktion zu riskant gewesen, weil die Wasserbüffel zu dem Zeitpunkt schon über eine Stunde über die Autobahn gehetzt waren. Die Tiere wurden letztlich betäubt und Mithilfe eines Krans und Speziallgeschirr abtransportiert. (15.05.2018)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Panorama-Radwege: Touristen anlocken

    Auf Panorama-Radwegen quer durch die Region - Leverkusen geht gemeinsam mit andern Städten und Gemeinden in die Werbe-Offensive. Es geht darum unsere Region für Touristen attraktiver zu machen.

  • Krankheit: Richtige Anlaufstellen

    Die Leverkusener Apotheker wollen die Notdienste entlasten: Sie wollen, dass die Patienten besser über die verschiedenen Anlaufstellen informiert werden und sich auch wirklich nur in Notfällen an den Notdienst oder die Notfallambulanzen wenden.

  • Wupsi: Mit dem Jobticket zur Arbeit

    Die Wupsi und die Wirtschaftsförderung werben weiter für das Jobticket bei kleinen und mittleren Unternehmen. Gut 20 nutzen die Möglichkeit bereits - das Ziel der Wupsi sind 50 Unternehmen.

  • Wiesdorf: Inklusives Stadtteilfest

    Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenbringen - das will der Arbeiter-Samariter-Bund. Er plant für nächsten Sommer erstmals ein inklusives Stadtteilfest in Wiesdorf.

  • Werkselfen: Letztes Saisonspiel

    Für die Handballerinnen vom TSV Bayer 04 Leverkusen geht es am Samstag im letzten Saisonspiel um die Europa-Quali. Bei einem Sieg würden die Werkselfen nächste Saison um den Europapokal spielen.

  • Polizei: Zeugensuche nach Geldautomatensprengung

    Nach der Geldautomatensprengung in Monheim gibt es Spuren zu uns nach Leverkusen. Die Polizei ermittelt, ob ein abgebranntes Auto in Wiesdorf etwas mit der Tat zu tun haben könnte.

  • Bayer: Gemischte Bilanz

    Bayer kommt strategisch gut voran. Das hat Konzern-Chef Baumann am Freitag bei der Hauptversammlung gesagt. Obwohl die Umsätze im letzten Jahr nicht gesteigert werden konnten, sollen die Aktionäre trotzdem profitieren.


Passend zum Karneval: die Radio Leverkusen Heimat-Hymne - DAS Lied für Leverkusen.

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Leverkusen und NRW.

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 0214 - 868 33 33

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Leverkusen der letzten Zeit - hier!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite