Archiv

Freibäder Personal knapp

Die Personalnot bei den Kölnbädern ist auch ein bekanntes Problem bei den Leverkusener Freibädern. Der Sportpark sieht sich zwar im Moment für die Sommer-Saison gut aufgestellt - grundsätzlich spürt aber auch er den Fachkräftemangel in der Branche.


Der laufende Betrieb ist sicher, sagt der Sportpark. Ausfälle könne man durch Mehrarbeit oder Verschiebungen der Arbeitszeiten ausgleichen. Allerdings sollten jetzt keine Langzweiterkrankungen der Mitarbeiter dazukommen - sonst wird es eng.

Aktuell sucht der Sportpark deshalb auch noch Bademeister. Es ist immer schwieriger kompetentes Personal zu finden, sagt Bäderleiter Dieter Scholz. Deshalb greife der Sportpark unter anderem auf externes Personal von anderen Dienstleistern zurück. (14.04.18)


Anzeige
Zur Startseite