Archiv

Schule Genug Klassenräume für G9?

Die Leverkusener CDU geht davon aus, dass die meisten Schulen zum Abitur nach neun Jahren zurückkehren. Die Partei fordert die Stadt deshalb auf schon frühzeitig ein Konzept aufzustellen.


Unter anderem muss die Stadt die baulichen Rahmenbedingungen schaffen, sagt die CDU.

Räumliche Engpässe dürfen kein Ausschlusskriterium sein, um am Ende doch nicht zu G9 zurückzukehren, sagt die CDU. Die Stadt hatte zuletzt schon angekündigt auf die Schulleiter zuzugehen. Noch im ersten Quartal will sie eine erste Übersicht erstellen und mit den Ergebnissen eine Bedarfsanalyse durchführen.

Der Wechsel von G8 zu G9 soll im Schuljahr 2026/2027 erfolgen. Dann wird der Mehrbedarf an Schulräumen erstmals in den Schulen spürbar sein. Durch das zusätzliche Schuljahr bis zum Abitur, wird es wieder mehr Schüler an den Schulen geben.

Bis Anfang 2019 haben die Gymnasien Zeit sich zu entscheiden, ob sie bei G8 bleiben oder zum alten Modell zurückkehren wollen.

(14.03.2018)


Anzeige
Zur Startseite