Donnerstag, 21.06.2018
08:03 Uhr


Archiv

Polizei Razzien gegen "Osmanen Germania"

Die Polizei ist heute rund um Leverkusen gegen Mitglieder der türkischstämmigen Rockergruppe Osmanen Germania vorgegangen. Über 800 Polizisten waren im Einsatz - unter anderem in Köln und dem Bergischen.


Die Behörden in NRW fahren eine Null-Tolernaz Linie, sagte NRW Innenminister Herbert Reul vor der Razzia. Die Polizisten haben bis zum Mittag über 40 Wohnungen und Vereinsheime auf Waffen und Drogen durchsucht. Ziel war auch Vereinsstrukturen und über Aktivitäten der Rockergruppe aufzuklären.

In Leverkusen waren die Polizisten nicht im Einsatz. Hier gibt es laut Polizei kein Vereinsheim oder Clubhaus. Bei uns in der Stadt sei lediglich die Rockergruppe Bandidos aktiv - allerdings auch nur sporadisch. Ihre Hauptaktivitäten lägen in Köln Kalk, sagt die Polizei.

Die Rockergruppe Osmanen Germania soll in Verbindung zur türkischen Regierungspartei AKP stehen.

(13.03.2018)


Anzeige
Zur Startseite