Archiv

Bayer China stimmt Monsanto-Übernahme zu

Die Bayer AG hat bei der geplanten Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto eine weitere Hürde genommen. Das chinesische Wirtschaftsministerium hat dem Deal jetzt unter Auflagen zugestimmt.


Zu den Bedingungen zähle neben einiger Geschäfte mit Mais, Sojabohnen und Baumwolle auch eine Veräußerung von Bayers Geschäft mit Gemüsesaatgut. Hier hatte Bayer bereist Anfang März angekündigt seine komplette Gemüsesaatgutsparte an den Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen verkaufen zu wollen.

Mit diesem Schritt hofft Bayer auch die EU-Kommission zu überzeugen, die Bedenken gegen den Monsanto-Kauf hat. Nach China müssen jetzt noch die EU und die USA der Übernahme zustimmen.

(13.03.2018)


Anzeige
Zur Startseite