Archiv

FLK Gegen Pferde-Verbot

Der Festausschuss Leverkusener Karneval will im Opladener Rosenmontagszug auch in Zukunft nicht auf Pferde verzichten. Bisher ist nie etwas passiert, sagt der FLK. Diskutiert wird darüber aktuell nach einem Zwischenfall beim Kölner Rosenmontagszug.


In Köln waren gestern zwei Pferde mit einer Kutsche durchgegangen. Die Polizei prüft, ob die Tiere durch einen Flaschenwurf aufgescheucht worden sind. Erst letztes Jahr hatte es im Kölner Rosenmontagszug einen Zwischenfall gegeben: ein Pferd war kollabiert. Tierschützer fordern deswegen noch mal ein Pferdeverbot in Karnevalszügen.

Davon hält der Festausschuss Leverkusener Karnevals nichts. Die Pferde für den Opladener Rosenmontagszug seien extra trainiert. Es habe hier noch nie Probleme gegeben. Auch im kommenden Jahr sollen die Pferde wieder mitgehen. (13.02.18)


Anzeige
Zur Startseite