Nachrichten / Leverkusen

Lauterbach GroKo wird kommen

Der Leverkusener SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach geht davon aus, dass es eine Neuauflage der großen Koalition geben wird. Bis dahin stehen aber noch komplizierte Koalitionsverhandlungen an, so Lauterbach - viele Parteigremien müssten dem auch noch zustimmen.


http://www.radioleverkusen.de/lev/rl/1478482/news/leverkusen

Kein Schlaf dafür viel Kaffee und etwas Wein - so hat hat letzte Verhandlungstag von Lauterbach ausgesehen. Geschlafen habe er in den 25 Stunden nicht.

Enttäuscht ist Lauterbach, dass seine SPD die Einführung einer Bürgerversicherung nicht durchsetzen konnte. Ein großer Erfolg ist für ihn aber die künftige Finanzierung der gesetzlichen Krankenkasse. Hier sollen Arbeitgeber und Arbeitnehmer künftig wieder gleich hohe Anteile bezahlen.

Ob er bei einer neuen GroKo der neue Gesundheitsminister wird, dazu wollte Lauterbach noch nichts sagen.

Lauterbach will sich in möglichen Koalitionsverhandlungen für einen Tunnel unter dem Rhein einsetzen. Das habe er schon in den Sondierungsggesprächen angemeldet, so Lauterbach. Im Detail hätten die Unterhändler darüber aber noch nicht gesprochen. Leverkusen habe ein Feinstaubproblem. Deshalb würde die Kombilösung helfen, so Lauterbach. Der regionale Verkehr soll demnach über die neue Brücke fließen, unter dem Rhein soll ein Tunnel für den Fernverkehr entstehen. Ob er die Kombilösung in den Koalitionsverhandlungen durchsetzen kann, dazu wollte Lauterbach keine Prognose abgeben.

(12.01.18)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Lernen: Neue Gesamtschule für Leverkusen?

    Der Schulausschuss diskutiert heute über die Zukunft der Realschule am Stadtpark. Die Lehrerschaft fordert eine Änderung der Schulform in eine Gesamtschule.

  • Antrag: Leverkusen soll Bienen schützen

    "Leverkusen summt! Wir tun was für Bienen" - unter diesem Motto soll sich die Stadt für die Rettung gefährdeter Bienenarten einsetzen. Das fordern die Leverkusener Grünen.

  • Hitdorf: Fährbetrieb eingestellt

    Das Hochwasser im Rhein steigt weiter und sorgt jetzt wieder für erste Einschränkungen. Die Fähre zwischen Hitdorf und Langel musste ihren Betrieb einstellen.

  • Bauarbeiten: Engpässe für Autofahrer

    In Opladen und Küppersteg kommt es für Autofahrer ab heute zu Engpässen. Zum einen wird die Straße im Steinfeld in Küppersteg repariert.

  • Kunstraub: Mann aus Leverkusen angeklagt

    Nach einem millionenschweren Kunstdiebstahl hat die Staatsanwaltschaft München jetzt Anklage gegen drei Männer erhoben - einer davon kommt aus Leverkusen. Ihnen wird gemeinschaftliche Hehlerei und Betrug vorgeworfen.

  • Organspender: Zahl rückläufig

    Die Zahl der Organspender ist auch in Leverkusen rückläufig. Im vergangenen Jahr hat es im Klinikum in Schlebusch nur einen Organspender gegeben. Im Jahr davor waren es drei.

  • Überfall: Polizei sucht Zeugen

    Die Polizei sucht dringend Zeugen, die möglicherweise einen Überfall auf eine Spielhalle in Opladen mitbekommen haben. Am frühen Sonntagmorgen gegen 0:30 Uhr war ein etwa 25 Jahre alter Mann in die Spielhalle in der Bahnhofsstraße gegangen.

  • Analyse: Wenig neue Unternehmen

    In der Region um die Großstädte Leverkusen, Solingen und Remscheid sind im vergangenen Jahr nur etwa 100 Gewerbebetriebe mehr verzeichnet worden als im Vorjahr. Das hat eine Analyse des Wirtschafts-Forschungs-Unternehmens Creditreform ergeben.


Passend zum Karneval: die Radio Leverkusen Heimat-Hymne - DAS Lied für Leverkusen.

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Leverkusen und NRW.

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0214 - 868 33 33

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Leverkusen der letzten Zeit - hier!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite