Archiv

Sorge Riesensupermarkt gefährdet Geschäfte

Die Schlebuscher Geschäftsleute fordern eine Kompromisslösung in Sachen Rewe-Supermarkt. Die Stadt plant aktuell einen Mega-Supermarkt in der Reuterstraße, in der Nähe des Willy-Brandt-Rings.


Ein Mega-Supermarkt würde den bestehenden Geschäften sehr schaden, sagt die Werbegemeinschaft. Ein kleinerer Supermarkt wäre dagegen kein Problem. Sorge bereitet den Geschäftsleuten vor allem auch der geplante Parkplatz vor dem Supermarkt mit 100 Stellplätzen. Der könnte viele Kunden anlocken- weil es in der Schlebuscher City nur Tiefgaragen gibt. Laut Werbegemeinschaft bevorzugen Kunden aber ebenerdige Parkplätze.

Der Stadtrat wird am Montag endgültig über die Supermarkt-Pläne entscheiden


Anzeige
Zur Startseite