Archiv

Angebot Frauennotruf hat neues Projekt

Frauen besser vor sexueller Belästigung schützen. Der Leverkusener Frauennotruf will sein Hilfsangebot ausbauen. Und zwar in den Gaststätten und Kneipen in der Stadt. Sie sollen am Projekt "Luisa ist hier" teilnehmen.


Der Frauennotruf sucht aktuell nach Kooperationspartner in der Stadt. Der Leverkusener Hotel- und Gaststtättenverband will das Projekt auf seiner nächsten Sitzung vorstellen.

Das Prinzip von "Luisa ist hier" ist ganz einfach: Jede Kneipe oder Gaststätte, die an dem Projekt teilnimmt, kennt das Codewort. Wenn sich Frauen belästigt fühlen, können sie sich ganz einfach und diskret an den Wirt wenden und "Ist Luisa hier?" sagen. Der Wirt erkennt die Situation und kann Maßnahmen ergreifen. Etwa indem er den Beschuldigten rauswirft.

In Deutschland wurde das Projekt zuerst in Münster etabliert. Der Leverkusener Frauennotruf hat jetzt die Rechte gekauft.


Anzeige
Zur Startseite