Archiv

Badetote Jahresbilanz

Im letzten Jahr sind in den Gewässern in unserer Region sechs Menschen ums Leben gekommen - davon auch einer in Leverkusen. Das belegen Zahlen der DLRG.


Der Rhein in Köln und Leverkusen hat im letzten Jahr zu den meisten Todesfällen bei uns geführt. Allein in Köln starben dort 4 Menschen - in Leverkuen einer. Dabei handelte es sich um eine 64-jährige Frau. Besonders ältere Menschen haben ein höheres Risiko zu ertrinken, sagt die DLRG. Aber auch Kinder und Flüchtlinge. Die DLRG hat deshalb Baderegeln in 25 Sprachen übersetzen lassen. Außerdem setzt sie sich mit Nachdruck für Schwimmunterricht an Schulen ein. NRW-weit hat es letztes Jahr knapp 80 Badetote gegeben, so viele wie in den letzten zehn Jahren nicht mehr. Auch bundesweit sind die Zahlen gestiegen.


Anzeige
Zur Startseite